Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Pädagogik/Erziehung/Familie

Seite 1 von 2

freie Plätze Professionelle Abgrenzung in pädagogischen Berufen

(Papenburg, ab Sa., 20.6., 9.00 Uhr )

"Könnte ich mich doch bloß mal besser abgrenzen!" Welche pädagogische Fachkraft kennt nicht diesen Wunsch, wenn Eltern ihnen mitteilen, dass sie ihr Kind heute erst eine Stunde später abholen werden? Gelungene Abgrenzung ist eine wesentliche Voraussetzung, um professionell handlungsfähig zu sein und zu bleiben. Auf humorvolle Art werden hilfreiche Strategien aufgezeigt, die es uns im Alltag ermöglichen, eine professionelle Abgrenzung in pädagogischen Berufen zu erreichen.
Inhalte:
- Was sind wirklich meine Aufgaben als Pädagogin?
- Wofür bin ich nicht verantwortlich?
- Wie komme ich geschickt aus einer Rechtfertigung heraus?
- Wie kann ich eine gesunde professionelle Abgrenzung in meine Konzeption (Kita) oder in meinen Vertrag (Tagespflege) einbauen?
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegekräfte anerkannt.

freie Plätze Kommunikation in (sozial-)pädagogischen Berufsfeldern

(Papenburg, ab Sa., 27.6., 9.00 Uhr )

In (sozial-)pädagogischen Berufen (Pädagogische Mitarbeiter/-innen, Schulbegleiter/-innen, Erzieher/-innen, Kindertagespflegekräfte etc.) spielt die Kommunikation mit den Kindern, Eltern, Kollegen/-innen und manchmal auch Behörden eine ganz entscheidende Rolle für das Gelingen der pädagogischen Arbeit und den Aufbau bzw. Erhalt des Vertrauens zwischen den Beteiligten. Wie überzeuge ich ein Kind, sein Verhalten zu ändern? Wie informiere ich eine Mutter über ein Fehlverhalten ihres Kindes? Und wie bitte ich sie um Mithilfe bei der Problemlösung? Wie gewinne ich eine Kollegin, einen neuen Ansatz auszuprobieren? In solchen Situationen den richtigen Ton zu treffen und die richtigen Worte zu wählen, ist nicht immer einfach, lässt sich aber lernen.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegekräfte anerkannt.

freie Plätze Legasthenierisiken - erkennen und vorbeugen

(Papenburg, ab Sa., 27.6., 9.30 Uhr )

Das Seminar wendet sich an Eltern, Erzieher/-innen in Kindergarten und Vorschule sowie an interessierte Lehrkräfte der ersten beiden Klassen. Die Teilnehmenden lernen zum einen das "Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten" (BISC) kennen, ein Testverfahren, das mit hoher Genauigkeit eine Lese-Rechtschreibschwäche voraussagt. Zweiter Schwerpunkt ist das "Würzburger Trainingsprogramm", ein effektives Präventionsprogramm gegen Lese-Rechtschreibschwäche. Weitere Verfahren werden kurz angesprochen. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, beide Verfahren selbständig durchzuführen, was insbesondere für den Übergang zur Schule besonders wichtig ist, um im Kindergarten und Vorschule begonnene Arbeit in der Schule fortführen zu können.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Bilderbücher ohne Text

(Papenburg, ab Sa., 4.7., 9.00 Uhr )

Das Erzählen ausschließlich an Hand von Bildern beinhaltet ein großes Sprachpotenzial. Es erfordert genaues Hinsehen und fördert so die visuelle Ebene. Alle, die das Bild betrachten, begegnen sich auf Augenhöhe, sowohl Erwachsene als auch Kinder, und auch Kinder unterschiedlicher sprachlicher und sozialer Herkunft. Die Bilder stimulieren die Lust am Sehen, Sprechen und Erzählen in ganz besonderem Maße. In diesem Seminar lernen Sie Möglichkeiten kennen, Bilderbücher ganz bewusst und spielerisch einzusetzen.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Auch Wut tut Kindern gut

(Papenburg, ab Di., 9.6., 19.00 Uhr )

Wenn Kinder toben und schreien, hat das immer auch einen Grund. Sie haben im Gegensatz zu Erwachsenen häufig noch nicht gelernt, sich von ihren Affekten zu distanzieren, und äußern ihre Gefühle hemmungslos und spontan. Warum Kinder auch mal richtig sauer sein dürfen, wie sie ihre Wut ausleben, umlenken und abbauen können, darüber wollen wir an diesem Abend ins Gespräch kommen. Anhand von Beispielen geben wir Anregungen, wie Sie Kinder in schwierigen Momenten unterstützen können. Weiterhin stelle ich das Programm "faustlos" vor, das Kindern helfen will, ein positives Sozialverhalten zu erlernen und aggressives Verhalten zu vermindern.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Immer mehr Kinder zeigen heute in der Schule Auffälligkeiten wie z.B. mangelnde Konzentration, Feinmotorikprobleme, Zappeligkeit oder Träumen, unsoziales Verhalten, Schwierigkeiten mit dem Umsetzen von Anweisungen, dem Einhalten von Regeln, dem Merken und Behalten sowie Lernprobleme. Was aber verursacht diese Auffälligkeiten und wie kann man vorbeugen? Wie eine gesunde Entwicklung und gute Förderung Ihres Kindes zur Vorbereitung auf die Schule aussehen kann, welche Auffälligkeiten Sie erkennen und beachten sollten und was Sie bei Problemen tun können, ist Inhalt dieses Vortrags für Eltern und Interessierte. Wir werden über Meilensteine der Kindesentwicklung, Symptomatiken im Vorschulalter und Kriterien der Schulfähigkeit sprechen. Weiterhin erfolgt ein Einblick in unsere Arbeit als Ergotherapeuten.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Immer wieder begegnet man in Betreuung, Vertretung und Ganztagsschule Kindern, die "irgendwie anders" sind: Manchmal nerven uns die hibbeligen, konfusen Kinder, die extreme Aufmerksamkeit verlangen. Andere flippen zu schnell aus, sind unsozial, aggressiv, oder aber es sind die ängstlichen, kontaktscheuen, unsicheren und motorisch ungeschickten Kinder, die uns Sorgen bereiten. Welche Möglichkeiten gibt es, dem zu begegnen? Was könnte hinter den Auffälligkeiten stecken? Wann ist zusätzliche Hilfe sinnvoll? Welche Tipps könnten Eltern ggf. helfen? In dieser Veranstaltung für Päd. Mitarbeiter/-innen und Lehrkräfte werde ich die kindliche Normalentwicklung vorstellen, Abweichungen von dieser besprechen und mögliche Hilfen aufzeigen für den Umgang mit "schwierigen" Kindern.
Anmeldungen an die VHS, Lehrer/-innen und PM bitte nur unter www.vedab.de, Auskünfte dazu: 04961/9788-19 (Frau Dürdoth).
Den Lehrgang "Pädagogische/-r Mitarbeiter/-in an Grundschulen" haben die VHS’n Papenburg und Leer seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt und er bildet die Grundlage und Zugangsvoraussetzung für dieses Ergänzungsmodul "Pädagogische/-r Mitarbeiter/-in an der Sekundarstufe I".
Die Landesregierung Niedersachsen strebt den Ausbau von Ganztags- und Gesamtschulen an, in denen zukünftig verstärkt Pädagogische Mitarbeiter/-innen eingesetzt werden sollen. In diesem Ergänzungsmodul wird - aufbauend auf den Kenntnissen aus dem Lehrgang "Grundschule" und anknüpfend an Ihre Praxiserfahrungen - auf das neue, interessante Aufgabenfeld an der weiterführenden Schule vorbereitet.
Lehrgangsdauer: 40 Unterrichtsstunden Präsenzzeit zuzüglich 10 Stunden Praxishospitation an einer SEK I-Schule und ca. 20-30 Stunden Eigenstudium. Maximale Fehlzeit: 4 Unterrichtsstunden.
Prüfungstermin / Kolloquium: Vorstellung eines Schulprojekts oder einer Aktion / Unternehmung mit anschließender Reflexion und Zertifikatsübergabe.
Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.
Es wird eine unverbindliche Interessiertenliste gerührt. Auskünfte erteilt Herr Schade, Tel. 04961/9223-32.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. vhsConcept: Qualifizierung zum/zur Schulbegleiter/-in

(Papenburg, Beginn nach Absprache. )

Schulbegleiter/innen (auch Schulassistenz, Integrationsassistenz genannt) ermöglichen die schulische Integration von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf. Sie begleiten die Schüler/innen durch den Schulalltag, gehen auf individuelle Bedürfnisse ein und unterstützen ihre Teilhabe am allgemeinen Schulsystem. Die konkreten Aufgaben der Schulbegleitung bestimmen sich nach den jeweiligen persönlichen Erfordernissen der Kinder und sind entsprechend sehr individuell. Diese Qualifizierung bietet praktische und theoretische Module im Bereich der sonderpädagogischen und pädagogischen Fragestellungen sowie im sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf an.
Der Lehrgang richtet sich vorrangig an Erzieher/innen bzw. Mitarbeiter/innen mit pädagogischem Hintergrund aber auch andere Interessierte und kann starten, sobald die beiden laufenden Kurse im Herbst 2020 beendet sind. Es wird eine unverbindliche Interessiertenliste geführt.
Auskünfte und Anmeldungen unter 04961/9223-32, Herr Schade.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. vhsConcept: Systemische/-r Familienberater/-in

(Papenburg, Beginn nach Absprache. )

Dieser Lehrgang bietet Personen in sozialen Arbeitsfeldern die Möglichkeit, ihre Handlungskompetenzen zu erweitern. Sie werden im Lehrgang eine neue, systemische Sichtweise erarbeiten und diese in Ihre bisherige Tätigkeit integrieren. Eigene Erfahrungen werden eingebracht und ein Transfer der Lehrgangsinhalte in den eigenen Arbeitszusammenhang wird ermöglicht.
Inhalte:
- soziales Wirken und Systemisches Modell
- Kommunikation mit Familien
- Krisengespräche mit (Teil-)Familien
- Familien-Rekonstruktionen
- Suchtstrukturen in Familien
- Selfcare der Berater/-innen
Der Lehrgang findet freitags nachmittags und samstags ganztägig statt und dauert knapp 2 Jahre.
Es besteht die Möglichkeit zur lehrgangsbegleitenden Supervision (Zusatzkosten).
Alle Teilnehmenden erhalten nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.
Der laufende Lehrgang endet im Sommer 2021. Für den Folgelehrgang wird eine unverbindliche Interessiertenliste geführt.
Auskünfte erteilt Herr Schade, Tel. 04961/9223-32.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH
Bildungs- und Kulturzentrum

Villa Dieckhaus
Geschäftsstelle und Unterrichtsräume
Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen