Kursangebote >> Demnächst >> Dieses Quartal

Seite 1 von 6

freie Plätze Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung

(Sögel, ab Do., 11.6., 19.00 Uhr )

Durch Unfall, Erkrankung, geistige oder körperliche Gebrechlichkeit kann man jederzeit in die Situation geraten, geschäfts- oder handlungsunfähig zu werden. Deshalb empfiehlt sich eine rechtzeitige Vorsorge,, damit nicht Fremde gegen den Willen der Betroffenen Entscheidungen über deren Schicksal, Leben und Sterben treffen.
Dieser Vortrag informiert über die aktuelle Rechtslage und gibt praktische Hinweise zum Verfassen eigener Verfügungen, damit der persönliche Wille entsprechend Berücksichtigung findet.

freie Plätze Erben und Vererben

(Sögel, ab Do., 25.6., 19.00 Uhr )

Viele Erbschaften werden durch die gesetzliche Erbfolge geregelt, die immer dann Anwendung findet, wenn der/die Verstorbene nicht oder nicht wirksam über den Nachlass verfügt hat. Wie kann ich besser vorsorgen? Der Vortrag gibt eine Einführung in die gesetzliche Erbfolge, das Pflichtteilsrecht und die gewillkürte Erbfolge durch Testament, Erbvertrag und Vermächtnis. Es werden Anregungen zur Wahl der richtigen Form und zur Erstellung von wirksamen und anfechtungssicheren Testamenten gegeben.

Anmeldung möglich Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer/innen

(Papenburg, ab Do., 25.6., 18.00 Uhr )

Sie wollen Ihre Einkommensteuererklärung selber erstellen? In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick über die ertragsteuerlichen Grundlagen. Die relevanten Besteuerungsgrundlagen werden anhand der Steuererklärung inkl. der verschiedenen Anlagen besprochen. Außerdem wird geklärt, wer verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben und wer die sog. Antragsveranlagung beantragen sollte, weil es sich lohnt.
Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Ihnen.

freie Plätze Professionelle Abgrenzung in pädagogischen Berufen

(Papenburg, ab Sa., 20.6., 9.00 Uhr )

"Könnte ich mich doch bloß mal besser abgrenzen!" Welche pädagogische Fachkraft kennt nicht diesen Wunsch, wenn Eltern ihnen mitteilen, dass sie ihr Kind heute erst eine Stunde später abholen werden? Gelungene Abgrenzung ist eine wesentliche Voraussetzung, um professionell handlungsfähig zu sein und zu bleiben. Auf humorvolle Art werden hilfreiche Strategien aufgezeigt, die es uns im Alltag ermöglichen, eine professionelle Abgrenzung in pädagogischen Berufen zu erreichen.
Inhalte:
- Was sind wirklich meine Aufgaben als Pädagogin?
- Wofür bin ich nicht verantwortlich?
- Wie komme ich geschickt aus einer Rechtfertigung heraus?
- Wie kann ich eine gesunde professionelle Abgrenzung in meine Konzeption (Kita) oder in meinen Vertrag (Tagespflege) einbauen?
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegekräfte anerkannt.

freie Plätze Kommunikation in (sozial-)pädagogischen Berufsfeldern

(Papenburg, ab Sa., 27.6., 9.00 Uhr )

In (sozial-)pädagogischen Berufen (Pädagogische Mitarbeiter/-innen, Schulbegleiter/-innen, Erzieher/-innen, Kindertagespflegekräfte etc.) spielt die Kommunikation mit den Kindern, Eltern, Kollegen/-innen und manchmal auch Behörden eine ganz entscheidende Rolle für das Gelingen der pädagogischen Arbeit und den Aufbau bzw. Erhalt des Vertrauens zwischen den Beteiligten. Wie überzeuge ich ein Kind, sein Verhalten zu ändern? Wie informiere ich eine Mutter über ein Fehlverhalten ihres Kindes? Und wie bitte ich sie um Mithilfe bei der Problemlösung? Wie gewinne ich eine Kollegin, einen neuen Ansatz auszuprobieren? In solchen Situationen den richtigen Ton zu treffen und die richtigen Worte zu wählen, ist nicht immer einfach, lässt sich aber lernen.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegekräfte anerkannt.

freie Plätze Legasthenierisiken - erkennen und vorbeugen

(Papenburg, ab Sa., 27.6., 9.30 Uhr )

Das Seminar wendet sich an Eltern, Erzieher/-innen in Kindergarten und Vorschule sowie an interessierte Lehrkräfte der ersten beiden Klassen. Die Teilnehmenden lernen zum einen das "Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten" (BISC) kennen, ein Testverfahren, das mit hoher Genauigkeit eine Lese-Rechtschreibschwäche voraussagt. Zweiter Schwerpunkt ist das "Würzburger Trainingsprogramm", ein effektives Präventionsprogramm gegen Lese-Rechtschreibschwäche. Weitere Verfahren werden kurz angesprochen. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, beide Verfahren selbständig durchzuführen, was insbesondere für den Übergang zur Schule besonders wichtig ist, um im Kindergarten und Vorschule begonnene Arbeit in der Schule fortführen zu können.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Auch Wut tut Kindern gut

(Papenburg, ab Di., 9.6., 19.00 Uhr )

Wenn Kinder toben und schreien, hat das immer auch einen Grund. Sie haben im Gegensatz zu Erwachsenen häufig noch nicht gelernt, sich von ihren Affekten zu distanzieren, und äußern ihre Gefühle hemmungslos und spontan. Warum Kinder auch mal richtig sauer sein dürfen, wie sie ihre Wut ausleben, umlenken und abbauen können, darüber wollen wir an diesem Abend ins Gespräch kommen. Anhand von Beispielen geben wir Anregungen, wie Sie Kinder in schwierigen Momenten unterstützen können. Weiterhin stelle ich das Programm "faustlos" vor, das Kindern helfen will, ein positives Sozialverhalten zu erlernen und aggressives Verhalten zu vermindern.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Immer mehr Kinder zeigen heute in der Schule Auffälligkeiten wie z.B. mangelnde Konzentration, Feinmotorikprobleme, Zappeligkeit oder Träumen, unsoziales Verhalten, Schwierigkeiten mit dem Umsetzen von Anweisungen, dem Einhalten von Regeln, dem Merken und Behalten sowie Lernprobleme. Was aber verursacht diese Auffälligkeiten und wie kann man vorbeugen? Wie eine gesunde Entwicklung und gute Förderung Ihres Kindes zur Vorbereitung auf die Schule aussehen kann, welche Auffälligkeiten Sie erkennen und beachten sollten und was Sie bei Problemen tun können, ist Inhalt dieses Vortrags für Eltern und Interessierte. Wir werden über Meilensteine der Kindesentwicklung, Symptomatiken im Vorschulalter und Kriterien der Schulfähigkeit sprechen. Weiterhin erfolgt ein Einblick in unsere Arbeit als Ergotherapeuten.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Immer wieder begegnet man in Betreuung, Vertretung und Ganztagsschule Kindern, die "irgendwie anders" sind: Manchmal nerven uns die hibbeligen, konfusen Kinder, die extreme Aufmerksamkeit verlangen. Andere flippen zu schnell aus, sind unsozial, aggressiv, oder aber es sind die ängstlichen, kontaktscheuen, unsicheren und motorisch ungeschickten Kinder, die uns Sorgen bereiten. Welche Möglichkeiten gibt es, dem zu begegnen? Was könnte hinter den Auffälligkeiten stecken? Wann ist zusätzliche Hilfe sinnvoll? Welche Tipps könnten Eltern ggf. helfen? In dieser Veranstaltung für Päd. Mitarbeiter/-innen und Lehrkräfte werde ich die kindliche Normalentwicklung vorstellen, Abweichungen von dieser besprechen und mögliche Hilfen aufzeigen für den Umgang mit "schwierigen" Kindern.
Anmeldungen an die VHS, Lehrer/-innen und PM bitte nur unter www.vedab.de, Auskünfte dazu: 04961/9788-19 (Frau Dürdoth).

freie Plätze Resilienz - Gesunde Belastbarkeit

(Papenburg, ab Sa., 20.6., 10.00 Uhr )

"Alles verändert sich, immer wieder!" - Mit Belastungen, Krisen und Umbrüchen umgehen zu können und dabei auch gesund und möglichst ausgeglichen zu bleiben, ist unser Thema. Derlei gut verarbeiten, immer wieder neu aufstehen und in der Lebensplanung auf Veränderungen positiv zu reagieren, ist für die eigene Gesundheit zentral wichtig. Wir werden uns mit einem breiten Programm hilfreicher Schritte und Prinzipien auseinandersetzen und ein individuelles Programm erarbeiten. Vorträge, Diskussionen, Klärungsarbeit und Übungen wie auch Spaß in der Gruppe helfen uns. - Bitte Schreibzeug, lockere Kleidung und eine Wolldecke mitbringen.

Seite 1 von 6

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH
Bildungs- und Kulturzentrum

Villa Dieckhaus
Geschäftsstelle und Unterrichtsräume
Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen